LOS ANALISTAS ESTÁN AL ALZA MIENTRAS BITCOIN MANTIENE LA REGIÓN DE 18.500 DÓLARES UNA VEZ MÁS

Bitcoin se negocia actualmente por 19.2000 dólares, habiéndose estabilizado debido a la falta de volumen durante el fin de semana.
Algunos analistas siguen siendo alcistas a corto plazo, ya que la criptodivisa mantiene la región de 18.500 dólares.
18.500 dólares ha sido un nivel importante para los toros en las últimas semanas.
Un analista que llamó la atención sobre esta tendencia es el mismo que predijo a finales del año pasado que Bitcoin alcanzaría los 3.000 dólares este año.

BITCOIN ALCISTA A CORTO PLAZO
Bitcoin se ha consolidado entre 18.000 y 19.500 dólares en los últimos días después de una fuerte caída en Acción de Gracias. El precio de la cripto moneda líder actualmente es de 19.200 dólares, con el precio estabilizándose a medida que el volumen ha disminuido el fin de semana.

Algunos analistas siguen al alza a corto plazo, ya que la cripto moneda mantiene la región de 18.500 dólares. Un analista de la criptografía dijo recientemente que sigue siendo alcista porque Bitcoin ha mantenido 18.500 dólares. Anteriormente dijo que „los toros no quieren ver el precio por debajo de 18.500 dólares“.

Recargas y giros gratis disponibles todos los días, para todos los jugadores, en mBitcasino Crypto Autumn Bonanza! ¡Juega ahora!
El comerciante que hizo esta afirmación es el mismo que a finales de 2019 predijo que BTC caería a los $3,000. Se demostró que tenía razón unos meses después cuando la cripto moneda cayó de 8.000 a 10.000 dólares a 3.500 dólares.

Hay algunos que están preocupados, sin embargo, debido a las tendencias de corto plazo en la cadena. Ki Young Ju, el CEO de CryptoQuant, dijo recientemente que ha habido un aumento en el número de ballenas que depositan capital en las bolsas. Esto puede sugerir que hay una venta en camino:

„El índice de ballenas en las bolsas de valores de $BTC indica que la tendencia bajista a corto plazo comenzó. Históricamente, si este indicador supera el 95%, lo que significa que el 95% de los depósitos son de los 10 primeros depósitos, es probable que el mercado sea bajista o que se vaya de lado“.

El mismo indicador al que se refirió anteriormente estaba imprimiendo señales bajistas en los máximos de 2019 de 14.000 dólares, y antes de la caída de 10.000 dólares a principios de este año.

El precedente histórico sugeriría que Bitcoin podría caer pronto.

EFECTO DE REDUCIR A LA MITAD PARA LLEVAR LA BTC A 100.000 DÓLARES

Pase lo que pase a corto plazo, la mayoría espera que las tendencias a largo plazo lleven a Bitcoin a un nivel mucho más alto en los próximos años. Brian Estes, director de inversiones del fondo de cobertura Off the Chain Capital, dijo recientemente al Globe and Mail:

„He visto a Bitcoin subir 10X, 20X, 30X en un año. Así que subir 5 veces no es gran cosa“.

Señaló el modelo de flujo de acciones de Bitcoin, que sugiere que la acción del precio de la criptodivisa está de alguna manera correlacionada con la inversa de su tasa de inflación. El modelo predice que debido a la última reducción a la mitad, el precio de la BTC se recuperará por encima de los 100.000 dólares en diciembre de 2021. Las variaciones del modelo predicen una acción del precio aún mayor.

Überwachung der Datennutzung unter Windows 10

So verfolgen und begrenzen Sie die Datenmenge, die Sie auf Ihrem Windows 10-Gerät verwenden.
Da Windows 10 ein universelles Betriebssystem ist, hat Microsoft einige Tools zur Datenüberwachung für Benutzer mit einer begrenzten Datenverbindung integriert.

Desktop-Benutzer müssen sich wahrscheinlich nicht mit der Nutzung von Netzwerkdaten befassen, aber Tablet- und Laptop-Benutzer können diese Tools hilfreich finden.

Sehen Sie, wie viele Daten Sie verwenden.
Für einen sehr grundlegenden Überblick über Ihre Netzwerknutzung können Sie das Menü Einstellungen öffnen und unter Netzwerk & Internet auf Datennutzung klicken.

Hier sehen Sie ein Donut-Diagramm, das zeigt, wie viele Daten Sie in den letzten 30 Tagen über welche Arten von Verbindungen verwendet haben. In meinem Fall habe ich nur Daten über eine drahtgebundene Ethernet-Verbindung verwendet, aber wenn Sie zwischen Ethernet-, Wi-Fi- und mobilen Daten wechseln, sehen Sie einen Mix aus verschiedenen Quellen.

Unter dem Donut-Diagramm können Sie auf Nutzungsdetails klicken, um zu sehen, wie viele Daten jede App verwendet. Sie sehen sowohl native Windows 10-Anwendungen als auch Desktop-Anwendungen wie Google Chrome, Spotify und Mozilla Firefox.

Wenn Sie überprüfen möchten, wie viele Daten Ihre Anwendungen über ein normales Netzwerk im Vergleich zu einem gemessenen Netzwerk verwenden, können Sie einige dieser Informationen im Task-Manager sehen. Öffnen Sie dazu den Task-Manager (Rechtsklick auf die Schaltfläche Start Menü und Klick auf Task-Manager) und klicken Sie auf die Registerkarte App-Verlauf. Hier sehen Sie eine Liste der Apps, sowie, wie viel Netzwerk- und Messnetznutzung sie verursachen.

Aber es gibt ein Problem mit dieser Liste – sie zeigt nur native Windows 10-Anwendungen, nicht Desktop-Anwendungen. Wie Sie sehen können, verwende ich nicht viele native Windows 10-Anwendungen, daher ist diese Liste nicht sehr hilfreich bei der Bestimmung der Anwendungen, die wirklich Daten verbrauchen.

Einrichten einer Messverbindung

Wenn Sie nicht möchten, dass Windows große Updates (einschließlich App-Updates) automatisch herunterlädt, können Sie Ihre Wi-Fi-Verbindung auf „gemessen“ einstellen. Gehen Sie dazu auf Einstellungen > Netzwerk & Internet > Wi-Fi, scrollen Sie in der Liste der Wi-Fi-Netzwerke nach unten und klicken Sie auf Erweiterte Optionen.

Im Menü Erweiterte Optionen sehen Sie eine Option, mit der Sie die Option Als gemessene Verbindung einstellen ein- oder ausschalten können.

Tipps zur Datenspeicherung

Die einfache Einschränkung Ihrer Verbindung reicht nicht aus, um Daten wirklich zu speichern – während es bedeutet, dass Sie keine großen Windows-Aktualisierungen erhalten, bis Sie sich mit einer nicht gemessenen Verbindung verbinden, werden Anwendungen weiterhin im Hintergrund ausgeführt und synchronisiert.

Sie können die Aktivität der Hintergrundanwendung deaktivieren, indem Sie auf Einstellungen > Datenschutz > Hintergrundanwendungen gehen. Hier sehen Sie eine Liste von Apps, die Hintergrunddaten für Dinge wie Push-Benachrichtigungen und Updates verwenden. Wenn Sie so den Datenmanager Windows 10 öffnen haben Sie allerlei Einsicht in die Aktivitäten ihrer verschiedenen Programme sowohl im Vordergrund als auch im Hintergrund.

Sie können die Hintergrundaktivität für einzelne Anwendungen deaktivieren (wiederum nur native Windows 10-Anwendungen in dieser Liste), indem Sie den Schalter neben der Anwendung auf Aus schalten.

Sie können auch einige Daten speichern, indem Sie die unnötige Synchronisierung deaktivieren – insbesondere die Synchronisierung der Einstellungen von Windows 10, die Ihre Windows 10-Einstellungen geräteübergreifend synchronisiert.

Gehen Sie dazu auf Einstellungen > Konten > Einstellungen synchronisieren und schalten Sie die Synchronisierungseinstellungen auf Aus.